Essstörungen

Wir kooperieren eng mit der „Beratungsstelle zu Essstörungen waagnis".
waagnis ist 2009 aus dem FGZ hervorgegangen und wurde als eigener Verein gegründet. Wir arbeiten zusammen mit waagnis in einem Gemeinschaftsbüro.

Terminvereinbarungen für die Beratungen sind direkt bei waagnis unter der Telefonnummer 0941 5998606 oder per Mail unter info@waagnis.de möglich. Die Beratungen sind kostenlos.

Außerdem werden Selbsthilfegruppen für Betroffene angeboten. Es gibt auch eine Selbsthilfegruppe für Anghörige von Betroffenen.

Das FGZ organisiert Vorträge, Kurse, Filmabende und ähnliches zum Thema Essstörungen.

Veranstaltungen zum Thema

Freitag, 18. Juni 2021

Die Basis unserer Gesundheit ist vollwertiges, leckeres Essen, das satt macht! Die Umsetzung besprechen und planen wir im Kurs. Kleine Spürübungen zur Wahrnehmung von Hunger und Sättigung unterstützen Sie beim achtsamen Umgang mit sich selbst und der Nahrung.

Im Unterschied zu dem „gesunden Typ“ – ca. 30% der Adipösen – kann der „nicht so gesunde Typ“ schon von einigen Kilos weniger profitieren: Begleiterkrankungen werden gelindert oder heilen. Das gilt z.B. für die Zuckerkrankheit oder den Bluthochdruck. Möglichkeiten dieses zu erreichen werden thematisiert.

Kooperationsveranstaltung mit der Beratungsstelle waagnis.
 

Termin: Fr. 18. Juni-2. Juli (3 x), 16:30-18:00
Gebühr: 48,- €

Montag, 5. Juli 2021

Kooperationsveranstaltung mit der Beratungsstelle waagnis
Weitere Infos siehe waagnis.de oder waagnis-Flyer

Termin: Mo., 5. Juli, 20:00, bitte bis Fr. 2. Juli anmelden
Gebühr: 8,-/4,- €