Start

kleine Gruppen

schöne Atmosphäre

individuelle Betreuung

Aktuelle Veranstaltungen

Samstag, 26. September 2020

Im Workshop werden in Theorie und Praxis Handlungsstrategien erarbeitet, wie in Alltagsituationen auf rechte Parolen und rassistische Aussagen reagiert und Stellung bezogen werden kann. Viele von uns kennen Momente, in denen uns das nicht gelungen ist oder wir einfach gar nicht eingeschritten sind, worüber wir uns dann später ärgern.

Anmeldung bis zum 13. September unter: gleichstellungsstelle@regensburg.de   ( Teilnehmer*innenzahl begrenzt)

In Kooperation mit der Antidiskriminierungsstelle der Stadt Regensburg und der Kampagne „Aufstehen gegen Rassismus!“

 

Termin: Sa. 26. September, 10:00-17:00 Uhr
Ort: Wird mit der Anmeldung bekannt gegeben
Gebühr: kostenlos

Mittwoch, 30. September 2020

Der Fokus liegt auf dem aufmerksamen Umgang mit dem eigenen Körper. Bewusste Wahrnehmung und Feinsteuerung an speziellen Vitalpunkten (Marmas) helfen uns, die besondere, auf allen Ebenen wohltuende Wirkung der Asanas (Haltungen) zu erleben.

Kurs 1: 17.30-19.00 Uhr

Kurs 2: 19.30-21.00 Uhr

 

Termin: Mi. 30.09.-16.12.20 (12x)
Gebühr: 192,-€

Donnerstag, 1. Oktober 2020

Hat früher die Natur den Rhythmus bestimmt, so leben wir seit Beginn der Industrialisierung im Takt von Maschine und Information. Fast jeder Lebensbereich hat heute an Komplexität und Tempo zugelegt – eine besondere Herausforderung für Menschen mit Hochsensibilität. Sein Gleichgewicht in dieser sich rasch verändernden Welt zu finden, gehört zur eigenverantwortlichen Lebensführung. 

Aber wie geht das?

Unsere individuelle Veranlagung bestimmt unter anderem, wieviel Belastungen wir verkraften, ohne krank zu werden. Das Resilienztraining bietet die Möglichkeit, sich mit dem Spannungsfeld von unbewussten Prägungen und äußeren Anforderungen auseinanderzusetzen. Mit körperorientierten Methoden schulen wir in diesem Kurs Achtsamkeit und Selbstwahrnehmung, erkennen unsere Potenziale und Bedürfnisse und üben, diese zu integrieren und umzusetzen.

Termine: 1.10., 15.10., 29.10., 12.11., 26.11., 14.1., 28.1., 11.2., 11.3., 25.3. mit Pause im Dezember und zwischen Februar und März.
 

Termin: Do. 01.10.20-25.03.21 (10x), 18:00-19:30 Uhr
Gebühr: 160,-€ (Ermäßigung bei finanziellem Engpass nach Selbsteinschätzung bis zu 50% möglich)

Haben Sie einen verspannten Nacken? Sind sie beim letzten Profilfoto über Ihren beginnenden Rundrücken erschrocken? Dann holen Sie sich selbst wieder aus Ihrer Fehlhaltung heraus. Erkennen Sie die Ursachen und negativen Auswirkungen auf Ihre Gesundheit und ästhetische Wirkung und erlernen Sie die natürliche Aufrichtung der Halswirbelsäule und des Kopfes unter anatomischen Gesichtspunkten neu. Genießen Sie die positiven Auswirkungen auf den ganzen Organismus.

Termin: Do. 01.10.20, 18.30-20.45 Uhr
Gebühr: 27,-€

Montag, 5. Oktober 2020

Vollwertig umgesetzt, ist diese Ernährungsform lecker und gesund! Sie beugt Zivilisationskrankheiten vor und versorgt Sie mit allen wichtigen Nährstoffen – außer mit Vitamin B12. Gewusst wie!


In Kooperation mit der Beratungsstelle waagnis – auch für Männer
 

Termin: Mo. 05. Oktober, 20:00 Uhr, Anmeldung bitte bis Fr. 02. Oktober
Gebühr: 8,-/4,-€

Donnerstag, 8. Oktober 2020

Die Freude am Üben und der liebevolle Umgang mit dem eigenen Körper stehen in diesem Kurs im Mittelpunkt. Luna Yoga ist eine achtsame und sinnliche Form der Yogapraxis, in der viel Wert auf die persönliche Wahrnehmung gelegt wird. Jede Frau kann so die Übungen an ihre Bedürfnisse anpassen und ihre eigenen Möglichkeiten ausloten, während Kraft, Beweglichkeit, Einklang und Entspannung ihren Raum finden.

(Termin am 26.11.20 fällt aus)

In Kooperation mit der Beratungsstelle waagnis.

Termin: Do. 08.10.2020-03.12.2021 (8x), 19.45-21.15 Uhr
Kursleiterin: Kathrin Hamm, Heilpädagogin, Luna-Yoga-Lehrerin
Gebühr: 72,-€

Unsere neue Themenreihe im Herbst-Wintersemester:

„Frauensolidarität im Migrationsprozess“

Über die Hälfte der Weltbevölkerung ist weiblich. Und auch wenn es teilweise anders dargestellt wird, machen Frauen auch fast die Hälfte der in Deutschland Asyl-Suchenden aus. Frauen sind auf der Flucht zusätzlichen Gefahren wie sexualisierter Gewalt ausgesetzt. Deshalb will das Frauengesundheitszentrum sich im Herbst-/Wintersemester den Themen Sexismus und Rassismus öffnen, um längerfristig auch Frauen im Migrationsprozess einen Raum für seelische und körperliche Belangen zu bieten. Ziel der Themenreihe ist es, über gesellschaftlich-politische Missstände aufzuklären und Möglichkeiten zur Veränderung aufzuzeigen.

 

Neue Öffnungszeiten:
Montag         18.00-20.00 Uhr
Mittwoch      13.00-15.00 Uhr
Freitag          09.00-12.00 Uhr

 

Ihre Unterstützung für unsere Arbeit:

Fördermitglied werden – vor allem in Zeiten der Corona-Krise!

Mit Ihrer Mitgliedschaft unterstützen Sie die Arbeit für Frauengesundheit und sichern das Weiterleben des FGZ.

Wir wünschen Ihnen allen Gesundheit und Zuversicht in diesen „anderen“ Zeiten!
Ihre FGZ-Teamfrauen


Wir freuen uns auch auf einen Besuch auf Facebook facebook